LV Sachsen Aktuell

Höhepunkt auf der 9. Sächsischen Landesgartenschau 2022 in Torgau

in LV Sachsen 21. Juli 2022
Von ps

2 Min. Lesedauer

Viele praktische Tipps beim ,,Tag des Gartens“

Die Vorbereitungen auf diesen Höhepunkt im diesjährigen Verbandsleben des LSK waren ebenso anstrengend und schweißtreibend wie die Gestaltung des Tages selbst: Am 12. Juni hat der Landesverband Sachsen der Kleingärtner zu seinem „Tag des Gartens“ in seine beiden Schaugärten auf der 9. Sächsischen Landesgartenschau in Torgau und auf das Areal rund um die Naturbühne eingeladen. An mehreren Informations- und Mitmach-Ständen sowie mit mehreren Fachvorträgen boten die Gartenfreund:innen bei sommerlicher Hitze und drückender Schwüle vielfältige Informationen rund um die Kleingärtnerei an.

Rund zwei Dutzend Gartenfreund:innen des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner haben an ihrem „Tag des Gartens“ 2022 am 12. Juni den Besuchern an mehreren Informationsständen das Kleingartenwesen näher gebracht und zahlreiche Tipps für den naturnahen und ökologischen Anbau von Obst und Gemüse gegeben. Foto: ps

Bereits zur Eröffnung des „Tages des Gartens“ 2022 hat sich LaGa-Geschäftsführer Jochen Heinz (M.) in das Ehrenbuch des LSK eingetragen. Foto: ps

Individuelle Fachgespräche gefragt

Doch nicht nur angesichts der hochsommerlichen Temperaturen kam das Gros der interessierten Besucher erst um die Mittagszeit und am frühen Nachmittag – denn schließlich war ja Sonntag, und da wird off ensichtlich ausgeschlafen. Deshalb verzichteten LSK-Präsident Tommy Brumm auf seine Grußworte und Bundesfachberater Thomas Kleinworth auf seinen einführenden Vortrag „Fachberatung im Kleingartenwesen – eine Reise ins Jetzt“. Vielmehr ergaben sich an den Informationsständen mehrerer LSK-Mitgliedsverbände individuelle Fachgespräche zwischen den Ausstellern und interessierten Besuchern zu rechtlichen und auch ganz praktischen Fragen.

Beim Regionalverband Torgau/Oschatz konnten die Mädchen und Jungen einen kleinen Garten für zu Hause basteln. Foto: ps

Leckere Angebote für die Besucher

Der gastgebende Regionalverband Torgau/Oschatz lud die Kinder ein, kleine Gärten im Miniformat zu gestalten und gedrechselte Gartenfrüchte aus Holz wie Äpfel, Pfirsiche und Birnen bunt zu bemalen. Verbandsvorsitzender Krafft Spirling hatte neben vielen Informationen auch haltbar gemachte Gartenbauprodukte in Gläsern und Flaschen mitgebracht, während Volker Meißner Nistkästen für verschiedene Vogelarten angeboten hat. Wertvolle Lebensmittel aus dem Kleingarten hatten auch die Fachberater Katrin und Peter Keiner aus Dresden im Gepäck. Nicht nur der frisch hergestellte Rhabarbersirup und ein neuer Fruchtessig wurden von den interessierten Besucher:innen verkostet, denn das haltbar gemachte Obst und Gemüse aus eigenem Anbau ist immer wieder ein Gaumenschmaus. „Auch durch die Gartennachbarn aus aller Welt, die in unserer KGA „Am Tummelsbach“ Dresden eine Parzelle bewirtschaften, bekommen wir stets neue Anregungen zum Ausprobieren und für neue Rezepte“, erklärte die Fachberaterin.

Heike Keller und LSK-Vizepräsident Jürgen Kluge vom Kleingartenbund Weißeritzkreis Freital demonstrierten die Herstellung von leistungsstarken Düngemitteln für den eigenen Garten durch Fermentation von Küchenabfällen mit Hilfe von effektiven Mikroorganismen (Bokashi). Beim Kreisverband Leipzig-Westsachsen der Kleingärtner gab es schließlich vor allem Informationen rund um das Vereins- und Pachtrecht im Kleingartenwesen sowie zum Obstbaumschnitt.

Fachvorträge mit vielen Details

In mehreren Fachvorträgen gaben die Gartenfachberaterinnen Petra Schneider aus Meißen und Dr. Ursula Weiß von der TU Dresden wichtige Hinweise für erfolgreiches Gärtnern. In ihren Vorträgen sprachen sie beispielsweise über Pflanzenkohle und Kompost, die Vorteile des Mulchens sowie über den zeitlich versetzten Anbau von Gemüse in sinnvoller Vielfalt und Menge. Was dabei herauskommt, wenn diese Ratschläge befolgt werden, konnten die Besucher in den beiden LSK-Schaugärten betrachten, in denen nicht nur die üppig bewachsenen Hochbeete sehenswert waren.

Hohes Fachwissen für Interessenten

Für Kurzweil und Unterhaltung sowie für Auflockerungen zwischen den Vorträgen sorgte auf und an der Naturbühne Willi Papperitz alias „Whysker“ mit seiner Gitarre nicht nur als Pirat und Badewannenkapitän für die kleinsten Zuschauer und -hörer. Mit den Liedern, Stimmungsmusik und Irish Folk zog er auch die Eltern und Großeltern in seinen Bann, während Gartenfreund Jan Fallak aus Dresden als DJ vor und nach den offiziellen Veranstaltungsteilen sowie zur Mittagsstunde für Kurzweil und Unterhaltung sorgte.

Alles in allem boten die sächsischen Kleingärtner:innen ihren Gästen ein buntes und abwechslungsreiches Programm aus fachlichem Wissen, praktischen Tipps und kurzweiliger Unterhaltung, das auf jeden Fall mehr Besucher verdient gehabt hätte.

Impressionen zum „Tag des Gartens“ 2022 in Torgau
Impressionen zum “Tag des Gartens” 2022 in Torgau | Fotos: ps
Gartenfreund - Sachsen aktuell
Sie möchten keine Nachrichten aus dem sächsischen Kleingartenwesen mehr verpassen?
Sachsens Kleingärtner-Nachrichten - Newsletter abonnieren

Jetzt Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter direkt in Ihr Postfach!

Jetzt Gartenfreund abonnieren!
Mit einem Gartenfreund-Abo zum Vorteilspreis für Mitglieder!