LV Sachsen Aktuell

Rückbau im großen Maßstab im KGV „Cunsdorf“ Reichenbach

in Verbände & Vereine 29. April 2022

Regionalverband Göltzschtal der Kleingärtner e.V.

Von Tommy Brumm, RV-Vorsitzender

3 Min. Lesedauer

80 Kleingartenparzellen mit schwerem Gerät beräumt

Seit dem 28. März 2022 war schweres Gerät im KGV „Cunsdorf“ Reichenbach angerückt. Mit dessen Hilfe wurden die Überreste von 80 Kleingartenparzellen des Vereins niedergerissen. Dieser Maßnahme waren bereits umfangreiche Vorleistungen des Vereins vorausgegangen. In den beiden vergangenen Jahren wurden die 80 Gartenlauben vom vorhandenen Müll beräumt sowie die bestehende Infrastruktur wie Strom- und Wasserleitungen zurückgebaut.

Die Entkernung und den Rückbau der Infrastruktur konnte der Verein finanziell noch stemmen, jedoch wird der Abriss von Gartenlauben, Wegen und Beeteinfassungen aus den Mitteln des Pachtrücklaufes der Stadt Reichenbach finanziert. Hierfür wurden 15.000 Euro für die Baggermiete und Entsorgung der Laubenreste eingeplant.

(1) Mit schwerem Gerät ging es den zurückgelassenen Gartenlauben „an den Kragen“. (2) Das Abbruchmaterial wurde in Container verladen, und mit einem Arbeitseinsatz am 2. April haben die Gartenfreunde den „Rückbau XXL“ erfolgreich beendet. Fotos: Brumm

Es handelte sich um eine Fläche von rund 30.000 m² am Rand der Anlage. Bereits seit dem Jahr 2016 wurde auf dem betroffenen Areal keine Parzelle mehr an einen neuen Pächter übergeben. Vereinbarungen mit der Kommune über einen Pachtrücklauf, wie dieser aktuell von vielen vogtländischen Kommunen realisiert wird, versetzen das Kleingartenwesen in die Lage, sich bedarfsgerecht zu entwickeln. Die nicht mehr benötigten Pachtflächen über Jahre hinweg ungenutzt liegen zu lassen, belastet die betroffenen Vereine und macht ihre Kleingartenanlagen zudem noch unansehnlich.

Viele Faktoren führten zum Leerstand

Schon seit mehreren Jahren wächst der Leerstand im KGV „Cunsdorf“ Reichenbach an. So sind von den aktuell 217 Parzellen nur noch 113 Parzellen belegt. Dies ist ein Leerstand von 44,7 %. Und diese Flächen noch zusätzlich pflegen zu müssen, bringt die Mitglieder des Vereins mehr als nur an ihre Belastungsgrenzen. Deshalb wurde in jüngerer Vergangenheit konsequent das Ziel der Rückgabe des überschüssigen Pachtlandes vorangetrieben. Nach dem Abschluss der Rückbaumaßnahme wird der Verein über ein Normalmaß an Leerstand verfügen.

Zu diesem hohen Leerstand haben viele Faktoren geführt, einer ist die Randlage des Vereins zur Stadt und eine schlechte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Besonders ältere Gartenfreunde hat die vorübergehend nicht mehr vorhandene Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr zur Aufgabe des Gartens bewegt.

Zum anderen ist die Kleingartendichte in Reichenbach noch ziemlich hoch. Gefragt sind aktuell eher solche Gärten in der Stadt, die zu Fuß zu erreichen sind. So mausert sich gerade die Region um den Burgberg in Reichenbach zum wahren Entwicklungsgebiet für das Kleingartenwesen Reichenbachs.

Im KGV „Cunsdorf“ Reichenbach/Vogtland haben diese Gartenfreunde im März/April eine Fläche von rund 30.000 m² beräumt. Foto: Brumm

Diese große Rückbaumaßnahme im KGV „Cunsdorf“ ist nur möglich, da die Gartenfreunde den Rückbau in Eigenregie organisiert haben. Damit fallen lediglich die Entsorgungskosten und die Gerätemieten an – und somit ist mit einem minimalen finanziellen Einsatz ein Maximum an Rückbauleistung möglich.

Gartenfreund - Sachsen aktuell
Sie möchten keine Nachrichten aus dem sächsischen Kleingartenwesen mehr verpassen?
Sachsens Kleingärtner-Nachrichten - Newsletter abonnieren

Jetzt Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter direkt in Ihr Postfach!

Jetzt Gartenfreund abonnieren!
Mit einem Gartenfreund-Abo zum Vorteilspreis für Mitglieder!