Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
10.01.2019 12:04

Sächsische Vereine erfolgreich beim 24. Bundeswettbewerb

Gold und zweimal Silber beim 24. Bundeswettbewerb für Kleingartenanlagen aus Sachsen. --->......[mehr]

25.07.2018 07:06

Tag des offenen Regierungsviertels

LSK beteiligte sich erneut am "Tag des offenen Regierungsviertels" ---> Beitrag hier......[mehr]

21.02.2018 09:57

RV Vogtländischer Kleingärtner mit Homepage im Netz

Der RV Vogtländischer Kleingärtner e.V. ist mit eigener Homepage im Netz.  Schauen Sie doch......[mehr]


Der Schrebergärtner

Mitteilungen der Arbeitsgruppe Geschichte des Kleingartenwesens in Sachsen. Herausgegeben vom Vorstand des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner e.V.




Vierte Folge. Herbst 1998

Inhalt

Editorial

Ausgeführt

Die Kommunalisierung des sächsischen Kleingartenwesens (Fritz Lange)

Das Dresdner Kleingartenwesen in der Zeit der sowjetischen Besatzungszone und der DDR (1945-1959) (Hermann Kosbi)

Von der Parteien Gunst und Haß verzerrt ... Zum 190. Geburtstag von Dr. Daniel Gottlob Moritz Schreber (Günter Katsch)

"Den Vereinsgründern zum bleibenden Gedächtnis". Zur Wiedereinweihung des Schreber - Hauschild - Denkmals am 20. Juli 1958 in der Anlage des Kleingärtnervereins "Dr. Schreber" (Günter Katsch)

Gedanken zur Bildung und Entwicklung der Kleingärten in Sachsen (Willy Münch)

100 Jahre Kleingartenwesen in Freiberg (Ernst Uschpilkat)

Zur Geschichte der Kleingärtnerbewegung im Altkreis Zittau. Eine erste Darlegung (Jürgen Lohse)

Vorgestellt

Ergebnisse der Arbeitsgruppe Geschichte des "Stadtverbandes der Dresdner Gartenfreunde" e. V. bei der Erarbeitung der Chronik "Vergangenheit und Gegenwart des Kleingartenwesens in der Stadt Dresden" (Hermann Kosbi)

Dokumentiert

Beschluss des Präsidiums der Landesverwaltung Sachsen vom 14. Februar 1946

Mitgeteilt

Nachrichten aus dem Sachsenland. Gesucht, gefunden und aufgeschrieben

Besprochen

Chronik. 100 Jahre Kleingärtnerverein "Goldene Höhe" e. V. 1898 - 1998. Hrsg. vom Vorstand. Autor: Eleonore Hennig, Leipzig 1998, 66 Seiten, zahlr. Abbildungen (Elke Jähnke)