Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
24.07.2019 00:00

Gartenfreund Ausgabe September

Vorschau "Sachsen aktuell" - Gartenfreund Ausgabe September ---> hier informieren...[mehr]

29.05.2019 08:04

Der Tag des Gartens in Sachsen

Kleingartenanlagen sind bereits heute, neben Naturschutzgebieten, botanischen Gärten und wenigen......[mehr]

16.05.2019 10:31

Ein gelungener Auftakt für 170 tolle Tage

Seit Ostersamstag lädt die Kleinstadt Frankenberg bis zum 6. Oktober 2019 zum Besuch der 8.......[mehr]

Leckerbissen aus dem Garten und fachliche Tipps

Bei seinem „Tag des Gartens“ 2019 präsentierte der LSK am Pfingstmontag an seinem Präsentationsstand auf dem Gelände der 8. Sächsischen Landesgartenschau im Frankenberger Mühlbachtal das Kleingartenwesen in seiner bunten Vielfalt. Hunderte Interessenten kamen und verwandelten die Ausstellung des LSK in eine Stätte des lebhaften Erfahrungsaustauschs unter Hobbygärtnern. Landesgartenfachberater Jörg Krüger und seine Mitstreiter beantworteten viele Fragen zum Obstbaumschnitt, zur Bekämpfung von Pflanzenschädlingen und -krankheiten sowie zu neuen Erdbeersorten.

Das inzwischen üppige Mischkulturbeet gab Anlass für vielerlei Fachsimpelei ebenso wie die verschiedenen Stände mit Saatguttauschbörse und Kräuterverwendung, wertvollen Lebensmitteln aus dem Kleingarten, Bodenanalysen und Düngen mit Schafwolle. ps

Der LSK hatte am Pfingstmontag zum „Tag des Gartens“ in das Mühlbachtal auf der Landesgartenschau in Frankenberg eingeladen.
Das Team um Vizepräsident Udo Seiffert hatte alle Hände voll zu tun und freute sich über die große Resonanz.
Elke Fritzsch und ihre Mitstreiterinnen boten den Besuchern Kostproben von veredelten bzw. haltbar gemachten Gartenfrüchten an.
Peter Köhler und Gabi Vollrodt untersuchten Bodenproben, die die Interessenten aus dem heimischen Garten mitgebracht hatten.
Fachberaterin Yvonne Bay aus Zittau kümmerte sich um das Beet mit den Mischkulturen.
Landesgartenfachberater Jörg Krüger demonstrierte den Sommerriss.
Die Samentauschbörse des KV Aue/Stollberg stieß auf großes Interesse. Fotos: Salden