Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
27.09.2019 14:15

Tag der Sachsen in Riesa

LSK warb beim „Tag der Sach­sen“ 2019 in Riesa für das Kleingartenwesen ---> Beitrag hier......[mehr]

29.05.2019 08:04

Der Tag des Gartens in Sachsen

Kleingartenanlagen sind bereits heute, neben Naturschutzgebieten, botanischen Gärten und wenigen......[mehr]

16.05.2019 10:31

Ein gelungener Auftakt für 170 tolle Tage

Seit Ostersamstag lädt die Kleinstadt Frankenberg bis zum 6. Oktober 2019 zum Besuch der 8.......[mehr]

Kleingärten im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts


Die erste geschichtliche Erwähnung von Gärten in Chemnitz erfolgte zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Mit der industriellen Entwicklung in Chemnitz stieg die Bevölkerung sprunghaft an. Als Ausgleich für beengte Wohn- und Arbeitsverhältnisse entstanden viele Kleingartenanlagen.


Die kleinen Gärten in Chemnitz im 19. Jahrhundert
In der Ortsbeschreibung, "Chemnitz wie es war und ist" von C.G.Kretschmar aus dem Jahre 1822 wird bereits auf die Anlegung von Gärten verwiesen.



Eine der ältesten Lauben von Chemnitz steht in der Kleingartenanlage Wiesenquell, ehemals
Kiautschou, Chemnitz-Ebersdorf,
Aufnahme 1998

   




       
Auszug aus Pachtvertrag zwischen Rath der Stadt
und 6 Pächtern vom 13. May 1825