Neu!

Landesverband Sachsen der Kleingärtner e.V.

Aktuelles:
21.02.2018 09:57

RV Vogtländischer Kleingärtner mit Homepage im Netz

Der RV Vogtländischer Kleingärtner e.V. ist mit eigener Homepage im Netz.  Schauen Sie doch......[mehr]

04.12.2017 07:43

Preisträger im Landeswettbewerb geehrt

Staatsminister Thomas Schmidt ehrte die Preisträger im Landeswettbewerb "Gärten in der......[mehr]

03.11.2017 13:51

Landeserntedankfest

Sächsische Kleingärtner präsentierten sich beim 20. Landeserntedankfest 2017 in......[mehr]

Kleingärten im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts


Die erste geschichtliche Erwähnung von Gärten in Chemnitz erfolgte zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Mit der industriellen Entwicklung in Chemnitz stieg die Bevölkerung sprunghaft an. Als Ausgleich für beengte Wohn- und Arbeitsverhältnisse entstanden viele Kleingartenanlagen.


Die kleinen Gärten in Chemnitz im 19. Jahrhundert
In der Ortsbeschreibung, "Chemnitz wie es war und ist" von C.G.Kretschmar aus dem Jahre 1822 wird bereits auf die Anlegung von Gärten verwiesen.



Eine der ältesten Lauben von Chemnitz steht in der Kleingartenanlage Wiesenquell, ehemals
Kiautschou, Chemnitz-Ebersdorf,
Aufnahme 1998

   




       
Auszug aus Pachtvertrag zwischen Rath der Stadt
und 6 Pächtern vom 13. May 1825